Büro Zimmerpflanzen

Die Grauen kommen...

12.8.17Ein Schweizer Garten

Pflegeleichte Sukkulenten

Sukkulenten in unzähligen Farben sind derzeit total im Trend und fast kein Haushalt kommt ohne sie aus. Auf meinem Arbeitstisch scheint es ihnen besonders gut zu gefallen, denn aus kleinen Pflänzchen wachsen schnell grosse Exemplare heran. Drei grosse Dachfenster bieten direktes Licht von oben, Querlüften verhindert Stauwärme und die Rollos filtern das Licht, sodass meine Lieblinge nicht verbrennen. 
Wasser und Düngen? 
pffftt.....
Kannst du getrost auch mal vergessen.
Als 4cm grosses, halb vertrocknetes Pflänzchen habe ich vor 3 Jahren das Kreuzkraut 'senecio crassissimus' gekauft und seither schnellt es unermüdlich in die Höhe. 
Das Silberblatt 'kalanchoe bracteata' silver teaspoons...
...und rechts die Bleistiftpflanze 'euphorbia tirucalli'
Heute sind zwei Neuzugänge in meine Bürosammlung aufgenommen worden, denn ich war mit meiner Tochter bei HA-KA-FLOR in Sirnach. Die Besitzer Max und Maria Hadorn beherbergen eine der grössten Kakteensammlungen Europas in ihren Gewächshäusern. Jetzt sind sie im Pensionsalter und möchten kürzertreten, weshalb sie jeden Samstag von 9-16 Uhr ihre riesige Sammlung an Kakteen und Sukkulenten zum halben Preis verkaufen. http://www.hakaflor.ch/aktuell.html   Ich habe gleich passendes Substrat mitgekauft, denn die normale Kakteenerde vom Gartencenter vernässt zu schnell und hat zuwenig grobe Bestandteile.
Neuzugang 1 - Der San Pedro Kaktus 'Trichocereus pachanoi cristata'
Neuzugang Nr. 2 - Aeonium arboreum atropurpureum
 Letzten Winter habe ich das Elefantenohr 'kalanchoe beharensis' in der Kompostieranlage halb verfroren gefunden und gerettet. Seitdem wächst und wächst es in die Höhe. 


Unten rechts seht ihr eine namenlose Mini-Sansevieria (Bogenhanf) den es in vielen verschiedenen Sorten gibt.
 und links unten ein weiss gefülltes Flammendes Käthchen, 
das ich beim offenen Garten geschenkt bekommen habe und gerade eine Blühpause macht.
Der Nachwuchs von Kalanchoe delagoensis ist schon 1.5cm gross, das Brutblatt bildet an den Triebspitzen winzige, bereits bewurzelte Ableger die entweder herunterfallen oder abgenommen und eingepflanzt werden können. An Nachwuchs fehlt es so jedenfalls nie.
 
Drei Töpfe mit Kalanchoe delagoensis - ganz rechts die Mutterpflanze, in der Mitte bewurzelte Stecklinge und ganz links die bewurzelten Ableger der Treibspitzen.
 
 Zweimal Sedum auf dem weissen Regal unter dem Dachfenster - 
sie wären winterhart, ich versuche es trotzdem mal als Zimmerpflanze
 Jedesmal wenn ich ins Büro gehe, geht mein Herz auf!
Liebe Grüsse
Carmen

ähnliche Beiträge

15 Kommentare

  1. Boah, das sind ja tolle Exemplare! Der San Pedro ist natürlich der Oberknaller!!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Der San Pedro-Kaktus sieht ja irre aus! Sowas hab' ich noch nie gesehen. Auch den Bogenhanf im Miniformat kannte ich so nicht - der wird aber doch sicher noch größer?

    Gute Idee, im Büro so viele Succulenten zu platzieren. Leider wäre bei mir bei weitem nicht soviel Platz dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube der Bogenhanf wächst mehr in die Breite als in die Höhe, dürfte also doch eher eine Minisorte sein.

      Löschen
  3. Liebe Carmen,

    vor ein paar Jahren hat mich eine Freundin mit ihrer Begeisterung für Kakteen / Sukkulenten / Euphorbien angesteckt. Mittlerweile habe ich aber nur noch wenige, denn im Winter habe ich keinen passenden Standort und dann mickern sie.
    Es ist sooo schön Deine prächtigen Exemplare zu sehen. Prima dass Du ein so passendes Plätzchen für sie hast.

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Carmen, ich habe mich auch vor kurzem in die Sukkulenten "verguckt". Eigentlich mag ich keine Erde im Haus, weil sich da häufig so kleine Fliegchen entwickeln, Versuche mit Seramis glückten oder glückten eben nicht. Sehe ich richtig, dass du die Sukkulenten alle in Plastiktöpfen in die Übertöpfe tust? Liebe Grüsse, Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sibylle
      Ja, alle Sukkulenten und Zimmerpflanzen die in Übertöpfen stehen haben einen Pladtik oder Tontopf. Nur so lässt sich kontrollieren, ob sie zu nass haben oder nicht. Überschüssiges Wasser schütte ich weg, sonst faulen die Wurzeln. Einige stehen zusätzlich noch auf einer Blähtonschicht. Lg Carmen

      Löschen
    2. Danke Carmen. Und fast hätte ich es nicht geschrieben: Deine Sammlung ist wunderschön. Grüessli, Sibylle

      Löschen
  5. Der San Pedro Kaktus sieht ja interessant aus. Der würde mir auch gut gefallen!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Carmen,
    der San Pedro ist ein echter Hingucker, den habe ich noch nie gesehen! Der würde sich gut im heimischen Arbeitszimmer machen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Ha-Ka-Flor ist immer eine gute Adresse. Ich stehe allerdings mehr auf Kakteen, die bei mir im Sommer draussen stehen können und blühen.
    https://flohnmobil.wordpress.com/2017/06/01/familienzuwachs/
    Grüessli
    Bea

    AntwortenLöschen
  8. * mit weissen übertöpfe kommen sie so gut zur geltung * eine "botanische" sammlung mit so schöne succulentes ! hier im moment draussen und im herbst kommen sie immer zahlreicher rein
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  9. Wow, was fpr Schönheiten.
    Vor allem deine Nummer 1, San Pedro hat es mir angetan.
    Sieht fast wie im Botanischen Garten bei dir aus.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Die sind ja super. Und dann hätte ich noch eine Frage: Wann darf ich bei dir anfangen??? Ich ginge auch gerne in das Büro :)!
    Schöne (Büro-)Zeit und ganz liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Also der San Pedro Kaktus hab ich ja noch nie gesehen! Ich muss sagen, dass er mich ein wenig an ein Gehirn erinnert nur flach...naja Hirn kann ja nie schaden am Schreibtisch wa?! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Made my day, Silvia...lach...nein, etwas zusätzliches Flachhirn am Arbeitsplatz kann tatsächlich nicht schaden. kicher

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!




Kontaktformular